Förderverein Streuobstwiesen
 an Murg und Oos e.V.

 

Neu auf unserer Webseite

 

28.5.2024:  Wir haben im Vorstand besprochen, dass wir nach all den interessanten Vortragsthemen, die wir euch in den vergangenen Monaten präsentieren konnten, wir uns und Euch mal eine Pause gönnen können. Deshalb werden wir den Stammtischtermin am 3. Juni nicht stattfinden lassen. Im Juli ist dann bestimmt wieder angesagt sich über die Ernte 2024 sich Gedanken zu machen. 

 

9.5.2024:  Der Streuobsttag war wieder sehr interessant, zu den Infos auf der Webseite "Infodienst Landwirtschaft-Ernährung-Ländlicher Raum Baden-Württemberg" geht es hier

 

4.5.2024:  Wer kann uns eine Zusammenfassung des Stammtischs im Mai zusenden? Dann könnten wir diese auf unserer Webseite veröffentlichen ...

 

3.5.2024:  Wir haben für euch zur Vorbereitung auf den Stammtisch mit Matthias Schott am 6. Mai kurz recherchiert, zu den Infos geht es hier

 

26.4.2024:  Viel Spaß beim Ausflug zu Christoph Schulz nach Nordhausen, das Wetter soll ja ganz gut werden.  

 

23.4.2024: Heute möchte ich auf den Stammtisch im Mai verweisen - ein paar Informationen dazu gibt es hier. Weitere Informationen dazu folgen, sobald wir diese aus Muggensturm erhalten haben.

Nochmal hinweisen möchte ich auf unseren Schaufenster-Eintrag weiter unten vom 9. April: der landesweite Streuobsttag Baden-Württemberg ist immer sehr interessant, ob vorort (dieses Mal an der Uni Hohenheim) oder online! Er findet am 4. Mai statt,  der Anmeldeschluss ist aber bereits übermorgen!

 

18.4.2024: Einladung zum Tag der Streuobstwiesen Am europaweiten Aktionstag des Vereins Hochstamm Deutschland e. V., der jährlich am letzten Freitag im April stattfindet, wird das Landwirtschaftsamt Rastatt sich wieder mit einer Streuobstführung beteiligen. Frau Dütsch-Weiß hat uns eine Einladung geschickt.  Weitere Infos und zur Anmeldung geht es  hier  (Pdf-Datei)

 

16.4.2024: Internationaler Streuobsttag 2024: Christoph Schulz läd uns zu einer Führung nach Nordhausen ein! "Neben klimaangepassten Unterlagen und Sorten braucht es auch neue Ideen und Modell-projekte für klimaresiliente Bewirtschaftungssysteme. Vor diesem Hintergrund beauftragte das Ministerium für ländlichen Raum die Flächenagentur Baden-Württemberg, Aspekte zu klimaresilienten Bewirtschaftungsformen und alternativen Baum-arten im Streuobstbau zu untersuchen. Bestandteil der Studie ist das Anlegen von Pilotflächen – also zukunftsfähigen Streu-obstflächen."   Samstag, 27. April 2024 um 11:00        Mehr Infos hier  (Pdf)      Stmmtisch Januar 2024 hier

 

10.4.2024: "Genießen - aber ganz ohne Gießen" Wir werden eine Zusammenfassung des tollen Vortrags von Herrn Rudi Beihofer demnächst unter "Stammtische" veröffentlichen. Da wir das Ganze sorgfältig mit vielen Details beschrei-ben wollen, wird das nach und nach in den nächsten Wochen bei uns zu lesen sein -:)

 

9.4.2024: 18. Landesweiter Streuobsttag Baden-Württemberg: "Streuobst im Klimawandel" am 04.05.2024 in Stuttgart und ONLINE: u.a. stellt Kevin Fleckenstein, der letztes Jahr im Januar bei uns war, dort Ergebnisse des Projekts vor. Also - sehr spannend für uns. Anmeldung bis spätestens zum 25. April. Weitere Informationen auf der Home-page des Landwirtschaftsministeriums findet ihr hier  und den Flyer mit dem Programm im Pdf-Format gibt es hier  

 

4.4.2024: Es gibt noch einige Restplätze für unseren Aprilstammtisch. Unsere Pomologen und SOMO-Mitglieder und Mitglirder unseres Freundeskreises (Emailverteiler) können Plätze reservieren. 

 

28.3.2024 SOMO Veredelungsaktion 2024, zum Termin hier

 

25.3.2024 - am Donnerstag, den 28.3 geht's ins Finale: Streuobstwiesen im Klimawandel - Online-Vortragsreihe: Streuobstwiesen im Klimawandel: Angepasster Obstbaumschnitt,  Vergleich verschiedener Schnitt-varianten mit klimatischem Bezug Abschluss und Verabschiedung.    Michael Grolm, Obstbaumschnittschule Erfurt.                      Zur PDf mit den Infos über die Veranstaltungen geht es   hier

 

14.3.2024 - heute um 19Uhr geht's weiter: Streuobstwiesen im Klimawandel - Online-Vortragsreihe: Klimaangepasste Arten- und Sortenwahl: Beobachtungen: Verlierer und Gewinner / Unter-lagen/Stammbildner/Genetik
Dr. Jürgen Lorenz,  Barbara Bouillon, Biologische Station Rhein-Sieg, Dorothee Hochgürtel, Bioland Streuobstbau. 

 

9.3.2024: Äpfel essen gegen Heuschnupfen  Zum Artikel auf ZDF.de geht es   hier

 

2.3.2024: Streuobstwiesen im Klimawandel - Online-Vortragsreihe  Mit unseren Zugangsdaten konnten wir uns zur Veranstaltung am letzten Donnerstag einwählen und dem tollen Vortrag von Christoph Meixner folgen. Weiter gehts am Donnerstag, den14.03.2024, von 19:00-20.30 mit dem Thema "Klimaangepasste Arten- und Sortenwahl".

 

29.2.2024: Streuobstwiesen im Klimawandel - Online-Vortragsreihe - Januar bis März 2024 Biologische Station im Kreis Euskirchen DLR Rheinpfalz, Kompetenzzentrum Gartenbau veranstaltet eine tolle Vortragsserie. Heute haben wir den Link für die Veranstaltung bekommen, falls es euch interessiert, meldet euch unter info@streuobst2050.de , dann kann ich den Link weitergeben. Zur PDf mit den Infos über die Veranstaltungen geht es   hier

 

19.2.2024: Erziehungsschnitt an jungen Obstbäumen Am Samstag, 02. März führt der OGV Osterburken im Bürgerpark (Alter Friedhof) in Osterburken einen Erziehungsschnittkurs an jungen Obstbäumen durch. Beginn 14:00 Uhr. Kursleiter ist wieder Klaus Rupp aus Eppingen-Rohrbach, der neben fachlichen Erläuterungen und Grundregeln auch Fragen beantworten wird. Neben Fortgeschrittenen ist dieser Kurs auch für Anfänger im Obstbau bestens geeignet. Zu dieser Veranstal-tung sind alle Mitglieder und Interessierten eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

19.2.2024: Helmut Ritter in Sennfeld: 20-jährige Apfelbäume noch "umstellen"?! - Zum interessanten Bereicht eines unserer Pomologen auf unserer Webseite geht es hier

 

17.2.2024: SOMO Jahreshauptversamlung Näheres unter dem Menupunkt "Termine". 

 

10.2.2024: Schnittkurs mit Helmut Ritter Bilder und Text sind ab sofort auf unserer Homepage unter dem Menupunkt "Stammtische" zu finden. 

 

3.2.2024: „Klimawandelanpassung im Streuobst"  Die Vorstellung der Pilotstudie durch Herrrn Christoph Schulz ist ab sofort auf unserer Webseite unter dem Menupunkt "Stammtische" nachzulesen.

 

31.1.2024: Streuobstwiese · Alte Sorten, neue Wege  Streuobstwiesen sind ein Paradies auf wenigen Quadratmetern. Die Pflege dieser wertvollen Kulturlandschaften ist aufwendig. Trotzdem finden sich immer mehr Wiesenlieb-haber, die mit neuen Wegen die alten, gesunden Obstsorten retten. Zum Hinweis auf unserer Webseite/zum Film geht es  hier 

 

31.1.2024: Hochstamm-Deutschland-News Akuell  Hier findet ihr viele spannende Infos rund um unsere Streuobstwiesen, z.B. Was hilft wirklich gegen Wühlmäuse? Unser Kompendium sucht Antworten   oder   Streuobst ist Kult: Was ist Wassail?   oder   Hoch die Gabeln: Wie eine Petition Kulturpflanzenvielfalt von der EU fordert   oder ... zur Webseite hier 

Geplante SOMO-Projekte 2024

Unser Thema:  Wassermanagement und Wasserhaltefähigkeit von Böden

Wurzeln versorgen unsere Bäume mit Nährstoffen und Wasser. Ein gutes Wurzelwachstum ist also gerade in diesen Zeiten für uns Bewirtschafter von Streuobstwiesen ein sehr spannendes Thema. Wir haben ein erstes Gespräch mit dem ausgewiesenen Tomatenexperten  Rudi Beihofer geführt, der sich intensiv mit dem Wurzelwachstum bzw. der Wasserversorgung seiner Pflanzen im Klimawandel befasst hat. Er konnten ihn für einen Vortrag bei uns im Murgtal gewinnen. 

Für ihn ist unter anderem die Wurzelausbildung der Tomatenpflanzen von höchster Bedeutung. Er manipuliert die Jung-pflanzen, indem er sie auf die Trockenheit im Sommer vorbereitet und anregt viel Wurzelmasse zu bilden. 

Gegossen werden die Pflanzen von Rudi Beihofer lediglich beim Anpflanzen, danach müssen sie sich selbst helfen und warten, bis ein Regenschauer kommt. Dabei kann eines seiner Beete 200 Liter Niederschlag pro Stunde absorbieren.

Auch die Zusammenstellung der Tomatensorten ist wichtig, da sich einige Sorten ergänzten. „Bei anderen Sorten könnte man meinen, dass die Wurzeln sich abstoßen“, sagt Beihofer.

Ausgehend von diesem Vortrag könnten wir überlegen, wie wir Böden für die Pflanzung von Obstbäumen vorbereiten könnten. 

Fragen, Ideen, Rückmeldungen bitte an: info@streuobst2050.de

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.