Förderverein Streuobstwiesen
 an Murg und Oos e.V.

Streuobst2050 - Streuobstwiesen im Klimawandel bewirtschaften und umbauen

 

Stammtisch Februar 2023:  Wie können wir insekten- bzw. bienenfreundliche Umgebungen schaffen? Eine weitere Möglichkeit: 

Artenvielfalt erhalten - weitere Handlungsmöglichkeiten

Als Wähler -  politische Ziele

  • Verbot stark risikobehafteter Pestizide, strengere Zulassungsverfahren
  • Beschränkung des Pestizideinsatzes (Pestizidreduktionsprogramm)
  • 5 % nutzungsfreie Waldflächen (Alt- und Totholzkonzept)
  • Stärkung des Prinzips öffentlicher Gelder für öffentliche Leistungen
  • Schaffung von Anreizen für nachhaltige, regional angepasste Landnutzung (ökologische Landwirtschaft)

 

Als Besitzer von Privatgärten ...

Tipps für lebendige Gärten: 

Hilfe für Insekten:

  • Keine Pestizide!
  • Insektenhotels,  noch viel wichtiger: ein paar Quadratmeter von offenen und ungestörten Bodenflächen für die große Anzahl (75%) der bodenbrütenden Wildbienen
  • Im Herbst nicht alle Halme abschneiden, sondern erst im Frühjahr: viele Wildbenen, Heuschrecken, ... brüten in hohlen Pflanzenstengeln von abgeblühten Pflanzen 
  • Möglichst den ganzen Frühling und Sommer über blühende Pflanzen
  • Möglichst hohe Artenvielfalt, v.a. einheimische Arten
  • Laubbäume und –sträucher bevorzugen, am besten blühende und fruchtende Arten
  • Am Rand auch ein paar Brennnesseln stehen lassen
  • Im Herbst Laub unter den Büschen lassen, nicht alles wegräumen
  • Einen Komposthaufen anlegen
  • Eine Blumenwiese anlegen (Achtung beim Kauf von Samen: Viele Mischungen sind völlig ungeeignet, weil keine einheimischen angepassten Arten enthalten sind und sie für Insekten und Vögel uninteressant sind)
  • Keinen Mähroboter einsetzen - der Natur Raum lassen -:)
  • Keine dauerhafte Außenbeleuchtung einschalten 

 

Als Konsumenten ...

  • Allgemein weniger Produkte aus der industriellen Landwirtschaft verbrauchen
  • Reduktion tierischer Produkte, insbesondere aus der industriellen Landwirtschaft (im Hinblick auf Pestizide und den Stickstoffüberschuss)
  • regional und saisonal einkaufen
  • wenig verarbeitete Lebensmittel bevorzugen

m

m

m

Tipps für Blumenwiesen:

  • selten mähen, möglichst spät im Jahr, am besten nur 1-2 Mal im Jahr
  • Das Gras nicht zu kurz schneiden
  • Auf keinen Fall düngen
  • Moos nicht bekämpfen
  • Bei einem größeren Stück, wenn möglich nicht alles auf einmal mähen
  • Nicht in einem enger werdenden Kreis mähen, sondern in Streifen
  • Blumeninseln stehen lassen, bis sie sich ausgesamt haben

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.